Was kostet eine Cyberversicherung?

Die Kosten einer Cyberversicherung setzen sich aus einigen Faktoren zusammen. Besonders maßgeblich sind die Branche und der Jahresnettoumsatz des Unternehmens, die notwendige Höhe der Versicherungssumme und Selbstbeteiligung sowie mögliche optionale Leistungen

Auch spielen die Zeichnungskriterien einer Versicherung in den Preis ein. Werden wenige Voraussetzungen an das zu versichernde Unternehmen gestellt, ist das Risiko des Versicherers größer und wirkt sich negativ auf die Prämie aus.

Zugegeben: Abgesehen vom Jahresumsatz ist es gar nicht so einfach die übrigen Angaben selbst zu bestimmen. Hier erfahren Sie auf welche Überlegungen es ankommt. 

Welche Versicherungssumme sollte ich für meine Cyberversicherung wählen?

 

Die Versicherungssumme sollte im Schadenfall alle anfallenden Kosten abdecken können. Im Ernstfall kommt dabei schnell einiges zusammen. Sie sollten daher in Betracht ziehen welche Kosten bei folgenden Ereignissen anfallen:

Betriebsunterbrechung
Während einer Betriebsunterbrechung entsteht durch die Ertragsausfälle sowie die Personal- und Fixkosten schnell eine hohe finanzielle Belastung. Doch über welchen Zeitraum diese Verluste anfallen werden, ist schwer vorauszusagen. Mit der Unterstützung der IT-Notfall-Hotline, die jede gute Cyberversicherung enthält, sollte die Situation schnell genug in den Griff bekommen sein, so dass bis zur vollständigen Wiederherstellung Ihrer Systeme nur wenige Wochen benötigt werden. Doch auch der Wiederanlauf eines Betriebs geht nicht immer aus dem Stand und muss berücksichtigt werden. Großzügig geplant, sollten Sie 10% bis 20% Ihres Jahresumsatzes mindestens durch die Versicherungssumme abgedeckt sein.
recovery
Wiederherstellung von Daten und System
Die Herstellung von Daten und Systemen wird im besten Fall interne IT-Ressourcen erfordern oder andernfalls die Unterstützung qualifizierter externer IT-Fachleute notwendig machen. Dieser Prozess kann sich aufgrund der speziellen Situation im Einzelfall durchaus über mehrere Wochen hinziehen. Die Versicherungssumme muss die Kosten für externe Unterstützung durch IT-Forensik, Sicherheitsberater und Ihre IT-Dienstleister abdecken.
Schadensersatzansprüche aus DSGVO-Verstößen
Bußgelder aus Datenschutzverstößen selbst sind in Deutschland nicht versicherbar. Nach Art. 82 DSGVO hat jedoch hat jede Person, die wegen eines Verstoßes gegen die DSGVO ein materieller oder immaterieller Schaden entstanden ist, Anspruch auf Schadenersatz gegen den Verantwortlichen. Dieses Risiko ist vielen Unternehmen noch nicht bekannt und auch in klassischen Betriebshaftpflichtpolicen nicht abgedeckt. Die Cyber-Versicherung schließt diese Lücke und übernimmt die Haftpflichtrisiken sowie die Kosten, die bei der Abwehr gegen unrechtmäßige Ansprüche entstehen. Auch dieser Leistungsfall sollte also durch die Versicherungssumme abgedeckt sein.

Wie bestimme ich eine angemessene Selbstbeteiligung?

Sie Höhe der Selbstbeteiligung (SB) hängt von Ihrer Bereitschaft und der Möglichkeit ab, Kosten im Schadenfall – und zwar pro Schadenfall, nicht jährlich – selbst zu übernehmen. 
 

Die Kontroverse ist, dass eine Cyberversicherung ja eben vor hohen unerwarteten Unkosten schützen soll, daher ergibt es Sinn, die Selbstbeteiligung niedrig zu halten. Andererseits gibt es keine Versicherung ohne SB und sie wirkt sich erheblich auf die zu zahlende monatliche Prämie aus. 

Welche optionalen Leistungen können für mein Unternehmen wertvoll sein?

Einige Leistungen werden von unterschiedlichen Versicherern als optional als ganz oder teilweise hinzubuchbar angeboten.

 

Beispiele für solche Leistungsoptionen sind:

  • Erpressung
  • Bedienfehler durch Mitarbeitende
  • Betriebsunterbrechung durch Cloud-Ausfall (externer Datendienstleister)
  • Systemausfall & Technische Probleme unabhängig von einem Cyber-Vorfall
  • Cyber Diebstahl von Waren / Geldern / Wertpapieren

 

Hier lohnt es sich für Sie genau abzuwägen, ob die optionale Leistung Sie vor einem wahrscheinlichen Szenario bewahrt. Ist dies nicht der Fall, wirkt sich der Verzicht auf die Leistung erneut mindernd auf Ihren monatlichen Beitrag aus. 

Mit CyberDirekt ganz einfach zum richtigen Tarif

 

Lassen Sie sich von unserem Tarifrechner in nur wenigen Minuten Schritt für Schritt zum richtigen Tarif führen. Unsere Vergleichsplattform nimmt Sie an die Hand und erlaubt Ihnen einen transparenten Vergleich verschiedener Versicherer, um Ihnen das richtige Paket nach den individuellen Ansprüchen Ihres Unternehmens zu schnüren. Probieren Sie es aus: 

Natürlich stehen wir Ihnen auch gern beratend zur Seite und sind für Ihre Fragen erreichbar: